Emu64 Commandline Interface

Emu64 Command Line Interface


Screenshot: Eigenschaften von Emu64Net.exe

Seit Emu64 Version 4.30 bietet Emu64 wieder ein Command Line Interface. Damit können z.B. auch andere Anwendungen Emu64 und C64 Programme starten und "fernsteuern".


Hinweis


Seit Version 4.30 wird Emu64 nur noch in einer Instanz ausgeführt. So besteht die Möglichkeit Sonderfunktionen beim laufenden Betrieb vom Emu64 per Command Line Interface zu übergeben.


Parameter


Kurzbeschreibung

<"NAME">


Pfad und Imagedateiname zum Öffnen von Imagedateien ( D64 / G64 / PRG / T64 / P00 / FRZ / CRT ). D64 und G64 werden mit [Load"*",8,1] geladen.

<"NAME.D64"> <INDEX>


Zusätzlich mit INDEX von 0 bis X wird eine C64 Datei geladen.

<"NAME.D64"> <INDEX> -nokernal


Zusätzlicher Fastloader. Das C64 Programm wird ohne Kernal ins RAM geladen und gestartet.

<"NAME.D64/.G64"> -diskmount


Es wird eine D64 oder G64 Imagedatei im Floppyfenster gemountet

-hreset


Es wird ein Hardreset im C64 Fenster ausgeführt.

-sreset


Es wird ein Softreset im C64 Fenster ausgeführt.

-exit


Emu64 wird beendet.


Die Syntax für das Command Line Interface ist einfach aufgebaut. Die Parameter werden hinter der Emu64Net.exe %1 %2 %3 notiert. Dieses kann per CMD Fenster oder per Verknüpfung / Eigenschaften gemacht werden.

Parameter: <NAME> / <"NAME">

Es besteht die Möglichkeit Imagedateien im Format D64, G64, PRG, T64, P00, FRZ und CRT direkt zu laden und zu starten. Imagedateien des Typs D64 und G64 (Diskettenimages) werden im C64 Fenster per LOAD "*",8,1 (laden der ersten Datei von Diskette) geladen und mit RUN automatisch gestartet.  Befindet sich ein Leerzeichen (Space) im Pfad oder Imagedateiname muss diese mit Gänsefüsschen "" eingefasst werden.


Beispiel zu <Name>


emu64net.exe "C:\programme\emu64\d64\stereo sid.d64"



Parameter: INDEX

Wird eine D64 Imagedatei geladen, kann zusätzlich über die Indexnummer bestimmt werden, welche Datei geladen und gestartet werden soll.


Emu64 Screenshot: Diskinhalt


Z.B. befinden sich in der Imagedatei > stereo sid.d64 < 4 Dateien. Die erste Datei wird immer mit der Zahl 0 aufgerufen. Entsprechend der Anzahl der Dateien erhöht sich der Index.


Bei dem Beispiel Image würden die Indexzahlen folgendermaßen aussehen.


Dateiname

=

INDEX

PHOBOS

=

0

FAST JAGUAR

=

1

ANTROX

=

2

RENEGADE

=

3


Beispiel zu INDEX


emu64net.exe "C:\programme\emu64\d64\stereo sid.d64" 0



Parameter: -nokernal

Wird eine D64 Image mit Index geladen kann der Ladevorgang beschleunigt werden. Mit -nokernal wird die C64 Datei direkt ohne Kernal ins RAM geladen und mit RUN gestartet.


Beispiel zu -nokernal


emu64net.exe "C:\programme\emu64\d64\stereo sid.d64" 0 -nokernal



Parameter: -diskmount

Mit dieser Option kann eine Diskimage im Forum D64 oder G64 gemountet werden. Es wird kein Reset oder Autostart durchgeführt.


Beispiel zu -diskmount


emu64net.exe "C:\programme\emu64\d64\stereo sid.d64" -diskmount



Parameter: -hreset

Mit dieser Option wird im C64 Bildschirm ein Hardreset durchgeführt.


Beispiel zu -hreset


emu64net.exe -hreset



Parameter: -sreset

Mit dieser Option wird im C64 Bildschirm ein Softreset durchgeführt.


Beispiel zu -sreset


emu64net.exe -sreset



Parameter: -exit

Mit dieser Option wird Emu64 beendet.


Beispiel zu -exit


emu64net.exe -exit



Copyright © 2009 - 2010, Thorsten Kattanek

Created with the Freeware Edition of HelpNDoc: Free help authoring environment